Edelstahl-Werkstoff 1.4301

1.4301 (V2A)

Wie weitläufig bekannt, existieren chemisch verschieden zusammengesetzte Arten von Edelstahl, die sich in ihren chemischen und physikalischen Eigenschaften voneinander unterscheiden. Abhängig von ihren Eigenschaften werden vor allem Chrom-Nickel-Stähle in den verschiedensten Bereichen der Industrie und Architektur eingesetzt. Einer der am häufigsten verwandten Werkstoffe ist die Stahlsorte X5CrNi1810, auch "Werkstoff 1.4301" oder im Volksmund auch "V2A" genannt. 

Was ist 1.4301?

1.4301 ist die Standard-Bezeichnung für austenitische rostfreie Stähle, welche mit hoher Korrosionsbeständigkeit, guter Verarbeitbarkeit bzw. Verformbarkeit
in Kombination mit seinem ästhetischen Erscheinungsbild für zahlreiche Anwendungen ein ideales Material der Werkstoffgruppe "Edelstahl rostfrei" ist.

Ein Hauptmerkmal des Werkstoffes 1.4301 ist ein großer Massenanteil an Nickel und Chrom (ab 10 % bzw. 18 %). Diese Elemente bieten eine hohe Korrosionsbeständigkeit und Materialfestigkeit. Durch den Einschluss von Chrom in diesem Werkstoff entsteht ein Oberflächenoxidfilm, der die Beständigkeit von Edelstahl gegenüber bestimmten Substanzen und natürlichen Umwelteinflüssen wie Wasser gewährleistet.

V2A, X5CrNi18-10, AISI 304 - die Synonyme von 1.4301

Generell sind Namen zwar nur Schall und Rauch (so ist bspw. "Inox" auch nur ein Synonym von Edelstahl) und die vielen unterschiedlichen Bezeichnungssysteme und Namen der Edelstähle in den verschiedenen Länder machen es manchmal schwierig, den jeweiligen Werkstoff im spezifischen System richtig zuzuordnen. mirrorINOX verschafft hier deshalb einen Kurzüberblick über die verschiedenen Bezeichnungen und deren Herkunft, hier speziell für den Werkstoff 1.4301, und erläutert, was sie bedeuten.

V2A

Die Bezeichnung des Edelstahls V2A hat eine lange Geschichte und geht auf die Zeit der "Erfindung" dieses Werkstoffes zurück, nämlich auf das Jahr 1912.
Die Abkürzung leitet sich von den deutschen Wörtern "Versuch" und "Austenit" ab. Die Nummer 2 gibt die Zahl des Versuchs an, bei welchem die Erfinder eine Legierung mit den erforderlichen Eigenschaften erhielten. (Die Bezeichnung "V4A" für den Werkstoff 1.4404 bezieht sich entsprechend auf den Versuch 4).

Die Bezeichnung V2A ist im deutschen Sprachraum umgangssprachlich sehr gebräuchlich.

X5CrNi18-10

Die DIN-Bezeichnung für den Edelstahl 1.4301 lautet "X5CrNi18-10" und wurde vom Deutschen Institut für Normung eingeführt. Gegenwärtig wird diese Bezeichnung zwar eher im historischen Kontext erwähnt, gibt jedoch die chemische Zusammensetzung der Legierung sehr genau an.

Die Kennung X5 zeigt an, dass die Legierung einen Massenanteil an Kohlenstoff von weniger als 0,07 % besitzt, die Symbole Cr, Ni und die Zahlen 18 und 10 geben den Massenanteil der Legierungselemente Chrom und Nickel in der Stahlzusammensetzung an, nämlich: Chrom 18 Gew.-% und Nickel 10 Gew.-%.

AISI 304

In zahlreichen Teilen der Welt steht ein ebenfalls sehr bekannter Name für den Werkstoff 1.4301, nämlich "AISI 304". Die Abkürzung AISI steht für "American Iron and Steel Institute", sprich "Amerikanisches Eisen- und Stahlinstitut". Die erste Ziffer der Bezeichnung AISI 304 zeigt an, dass das Material zur Gruppe der austenitischen rostfreien Stähle gehört. Die verbleibenden zwei Ziffern geben die Seriennummer in ihrer Kategorie an.

Oft trägt der Werkstoff AISI 304 noch den Zusatz L, nennt sich dann also "AISI 304L", welche die kohlenstoffarme Version des Edelstahls kennzeichnet.
Im Vergleich zu AISI 304 besitzt AISI 304L einen niedrigeren Kohlenstoffgehalt (weniger als 0,03 %). Aus diesem Grund ist der Edelstahl AISI 304L sehr resistent gegen interkristalline Korrosion, jedoch weniger hitzebeständig als AISI 304 und eignet sich besonders für solche Anwendungen, die Schweißen erforderlich machen.

Edelstahl 1.4301: Die Eigenschaften

Der Werkstoff 1.4301 weist im Unterschied zu anderen Werkstoffgüten eine sehr gute Schweißbarkeit, eine hohe Korrosions- bzw. Oxidationsbeständigkeit und hervorragende Tieftemperatureigenschaften auf und wird gleichzeitig für die Verwendung bei hohen Temperaturen empfohlen.

Bei Kratzern oder ähnlichen Beschädigungen "heilt" der Stahl mit der Werkstoffnummer 1.4301 an diesen Stellen und lässt unter normalen Alltagsbedingungen keine Korrosion entstehen. Zudem machen ihn seine relative niedrigen Kosten und die mechanischen Eigenschaften wie ausgezeichnete Verformbarkeit beim Pressen, Tiefziehen und Biegen, zu einem idealen Metall, welches sich im Gegensatz zu Aluminium nicht nur vielseitiger einsetzen lässt, sondern auch ein sehr attraktives, optisches Erscheinungsbild bietet.

Ist 1.4301 magnetisch?

1.4301 ist prinzipiell ein nicht-magnetischer Edelstahl, da er zur austenitischen Klasse der Stähle gehört und einen Massenanteil an Nickel von 10 Gew.-% enthält.

Unter bestimmten physikalischen Einflüssen, beispielweise nach einer Kaltverformung, kann er jedoch leichte magnetische Eigenschaften aufweisen.

Die Dichte von Edelstahl 1.4301

Die Dichte des Werkstoffs 1.4301 beträgt 7,9 kg/dm³ und der elektrische Widerstand bei 20°C liegt bei 0,73 (Ω mm²)/m.

So zugfest ist 1.4301

Die Zugfestigkeit des Werkstoffes 1.4301 liegt zwischen 500 und 700 Rm N/mm2.

Mechanische Eigenschaften des Werkstoffs bei Temperaturen von 20°C / 68°F

Wert

0,2 % Dehngrenze Rp 0,2 (N/mm2)

>= 230 N/mm²

1,0 % Dehngrenze Rp 1,0 (N/mm²)

250

Zugfestigkeit Rm N/mm2

500-700

Bruchdehnung A5 (%)

35

längs / quer

Kerbschlagarbeit ISO-V (J)

60 J / <= 75 mm

längs / quer

Physikalische Eigenschaften des Werkstoffs 1.4301

Wert

Dichte des Werkstoffs: kg/dm3

7,9

Härte des Werkstoffs: HB

250

Ist der Werkstoff magnetisierbar?

Nein (leichte Veränderung beim Kaltverformen möglich)

Ist der Werkstoff polierbar?

Ja, gut

Temperatur des Werkstoffs

1 % Dehngrenze des Werkstoffs, Rp 1,0

Zugfestigkeit des Werkstoffs, Rm

100 / 212 °C/°F

>= 190 / >= 27,55 N / mm² / ksi

450 / 63,5 N / mm² / ksi

200 / 392 °C/°F

>= 155 / >= 22,5 N / mm² / ksi

400 / 58,0 N / mm² / ksi

300 / 572 °C/°F

>= 135 / >= 19,6 N / mm² / ksi

380 / 55,1 N / mm² / ksi

400 / 752 °C/°F

>= 125 / >= 18,1 N / mm² / ksi

380 / 55,1 N / mm² / ksi

500 / 932 °C/°F

>= 120 / >= 17,4 N / mm² / ksi

Chemische Zusammensetzung des Werkstoffs 1.4301
Chemische Elemente

C

Si

Mn

P

S

Cr

Ni

Min %

17,50

8,0

Max %

0,07

1,00

2,00

0,045

0,015

19,50

10,50

Anwendungen und Branchen des Edelstahl 1.4301

Wie bereits an anderer Stelle beschrieben, ist der Edelstahl mit der Werkstoffnummer 1.4301 ein sehr universell einsetzbares Material, das in verschiedensten, zahllosen Anwendungen der Maschinenbau-, Medizin-, Pharmazie-, Chemie und Bauindustrie, im öffentlichen und privaten Bereich eingesetzt wird.

AISI 304 wird zur Herstellung von Silos, Tanks, Behältern, Kühl-, Wasch-, Back-, Reinraum- und Desinfektionskammern und vielen weiteren Teilen, welche mit aggressiven Materialien in Kontakt kommen, als auch von Industriemetallmöbeln (wie Tischen, Schränken und Regalen) verwendet.

Dünne, spiegelpolierte und geschliffene, dekorative, nicht-rostende Stahlbleche 1.4301 werden zur optischen Aufwertung von Fassadenelementen, Aufzugskabinen, Rolltreppen und vieles mehr verwendet.

Ebenso ist das rostfreie Rohr AISI 304 für die Konstruktion und Installation von Rohrleitungssystemen für verschiedenste Zwecke, so beispielsweise für die Herstellung von Lebensmitteln, Getränken und chemischen Waren unverzichtbar. Die hitzebeständigen Eigenschaften der Güte ermöglichen die Verwendung von AISI 304-Röhren auch beim Bau von Kaminen. Polierte und spiegelpolierte Rohre, Stangen und Vollmaterial werden zur Herstellung von Geländer, Handläufen in Aufzügen und Reelings im Schiffsbau eingesetzt.

Alles Wissenswerte zu 1.4301 in unserem tabellarischen Überblick

Bezeichnungen und allgemeine Beschreibungen des Werkstoffs 1.4301

EN Europäische Norm

X5CrNi18-10

AISI American Iron and Steel Institute

AISI 304

UNS Unified Numbering System for Metals and Alloys

S 30400
Grade 304

AFNOR Association française de normalisation

X5CrNi18-10 / NF EN 10088-1 (06-2005) (FR)

BS British Standards

X5CrNi18-10 / B.S.EN 10088-1 (06-2005) (GB)

Geschützte Werksbezeichnung

V2A

Dichte kg/dm3

7,9

Härte HB

160 bis 190

Art der Legierung

Chrom Nickel Stähle

Gruppe

nichtrostende Stähle
Rost und säurebeständige Stähle

Gefüge

austenitisch

Korrosion

Bis Stärke 5,0 mm beständig gegen interkristalline Korrosion, außer im geschweißten Zustand

Beschreibung

Der austenitische, nichtrostende Stahl 1.4301 (304) weist eine gute Säurebeständigkeit auf

mirrorINOX: Professionelle Edelstahl-Bearbeitung

mirrorINOX ist der Hersteller einer der umfangreichsten Produkt-Paletten von oberflächenbehandeltem Edelstahl 1.4301 in Blech- und Rohrform. Mit unseren hochmodernen Fertigungsanlagen und dem angeschlossenen Lager produzieren wir hochwertige Produkte des veredelten Oberflächensegments aus rostfreiem Stahl in zahllosen Finishes und Farben – auch dank des Einsatzes von TiN- bzw. PVD-Beschichtung und nanoINOX®-Technologie. Bei uns erhalten Sie auch Edelstahl poliert, geschliffen, gestrahlt. Fragen Sie gerne an!

contacts

subs