Edelstahl

Edelstahl-Dichte - über die Dichte von Edelstahl

Nicht jeder, der beispielsweise seine Edelstahl Lunchbox in den Händen hält wird sich fragen, welche Dichte der nichtrostende Stahl besitzt, aus welchem dieser Gegenstand des Alltags hergestellt wurde.

Es hängt jedoch nicht nur das Gewicht oder die Stabilität eines Materials davon ab, wie hoch seine Dichte ist. Wir wollen Ihnen diese Thematik anhand des Werkstoffs Edelstahl und weitere Metalle näherbringen.

Welche Dichte hat Edelstahl?

Die Frage "Wie groß ist generell die Edelstahl Dichte?" lässt sich nicht ganz so einfach beantworten, da es ja nicht nur DEN einen Edelstahl, sondern viele verschiedene Güten beziehungsweise Werkstoffnummern der rostfreien Stähle gibt.

Da diese sich in ihrer Zusammensetzung unterscheiden, d. h. verschiedene weitere Elemente wie Chrom, Nickel, Titan oder Molybdän mit ebenso verschiedenen Dichten enthalten, variiert eben auch die Dichte und das Gewicht der verschiedenen Edelstahl Güten.

Wie wird die Dichte von Stahl ermittelt?

Allgemein geht man davon aus, dass Stahl und auch rostfreier Edelstahl eine Dichte von (knapp) acht Kilogramm pro Kubikdezimeter Volumen besitzen.

Auf die Praxis bezogen heißt das, dass beispielsweise 1 Quadratmeter Blech des rostfreien Stahls in der Stärke 1,0 mm mit 8 kg (Theoretisches Gewicht) berechnet wird.

Wie oben bereits erwähnt, schwanken die exakten Gewichte leicht, da die Zusammensetzung der Edelstahlgüten unterschiedlich ist und die Anteile der verschiedenen Stoffe der Legierungselemente somit gesondert zu berechnen sind.

So besitzt Molybdän eine Dichte von 10,2 kg/dm³, sprich ein theoretisches Gewicht beim Blechmaß 1 000 x 1 000 x 1,0 mm von 10,2 kg. Das Gefüge eines Edelstahls mit hohem Molybdän-Anteile wird daher schwerer, da diese Legierung aus diesem Grund dichter ist.

Der Einfachheit und Übersichtlichkeit halber verwenden wir im Alltag für alle gängigen Güten Edelstahlwerkstoffe die Größe des Faktors 8, um die Dichte und das spezifische Gewicht zu berechnen.

Unsere Edelstahl-Dichte-Tabelle schafft den Überblick

Werkstoff

Dichte

Dichte Werkstoff 1.4016 (X6Cr17)

7,7 kg/dm³

Dichte Werkstoff 1.4301 (V2A-Edelstahl, X5 CrNi 18-10)

7,9 kg/dm³

Dichte Werkstoff 1.4404 (V4A-Edelstahl, X2 CrNiMo 17-12-2)

8,0 kg/dm³

Dichte Werkstoff 1.4435 (316L)

8,0 kg/dm³

Dichte Werkstoff 1.4462 (Duplex Edelstahl)

7,8 kg/dm³

Dichte Werkstoff 1.4571

8,0 kg/dm³

Die Dichte von Edelstahl im Vergleich mit anderen metallischen Werkstoffen

Werkstoff

Dichte

Dichte Werkstoff Chrom

7,19 kg/dm³

Dichte Werkstoff Nickel

8,90 kg/dm³

Dichte Werkstoff Titan

4,50 kg/dm³

Dichte Werkstoff Molybdän

10,20 kg/dm³

Dichte Werkstoff Vanadium

6,00 kg/dm³

Dichte Werkstoff Magnesium

1,74 kg/dm³

Dichte Werkstoff Blei

11,34 kg/dm³

Dichte Werkstoff Kupfer

8,96 kg/dm³

Dichte Werkstoff Messing

8,50 kg/dm³

Dichte Werkstoff Zink

7,14 kg/dm³

Dichte Werkstoff Zinn

7,30 kg/dm³

Dichte Werkstoff Bronze

8,90 kg/dm³

Dichte Werkstoff Gold

19,30 kg/dm³

Dichte Werkstoff Platin

21,45 kg/dm³

Dichte Werkstoff Aluminium

2,70 kg/dm³

Wie die Dichte Einfluss auf Edelstahl nimmt

Nichtrostende Stähle lassen sich gut kaltumformen (z. B. walzen, biegen, kanten, ziehen, etc.) und ebenso fügen (z. B. schweißen, löten, kleben, etc.) lassen. Daher eignen sie sich für sehr viele Anwendungen und wird immer mehr insbesondere als Baustoff für die Architektur verwendet.

Um die jeweiligen Vorteile der verschiedenen Legierungen bestmöglich zu nutzen und eine optimale Verarbeitung bzw. optimale Produkteigenschaften zu gewährleisten, wählt man die Werkstoffe nach deren materialtypischen Eigenarten, d. h. der ihrer Legierungsbestandteile, aus.

Die im Stahl enthaltenen Legierungselemente beeinflussen somit nicht nur die Dichte des legierten, nicht rostenden Stahls, sondern auch seine Eigenschaften wie Gewicht, Härte, Korrosionsbeständigkeit, optische Qualität der Oberfläche und was die Verarbeitung angeht: Schweißarbeit, Zugfestigkeit, Umformbarkeit und Zähigkeit.

contacts

subs